lead image overlay

Job Shadowing

Initiatorln: Margit Heissenberger / Bereich: Bildung

Beim Job Shadowing haben Studierende der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt die Gelegenheit, einen Tag lang einem Mentor über die Schulter zu schauen und damit Einblicke in interessante Berufsfelder zu gewinnen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

In Zusammenarbeit mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ermöglichte Margit Heissenberger, Geschäftsführerin der Initiative, interessierten StudentInnen heuer erstmals die Möglichkeit, ihr bei ihrem engagierten Werken für Kärnten über die Schulter zu sehen.

Die Idee: 
StudentInnen der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt begleiten (= to shadow) eine erfahrene berufstätige Person für einen Arbeitstag. Durch das Beobachten gewinnen die jungen Menschen einen praxisnahen Einblick in den Tätigkeitbereich und das Arbeitsfeld des gastgebenden Mentors/der gastgebenden Mentorin, können sich Experteninformationen einholen, über Berufsperspektiven informieren und wertvolle Kontakte knüpfen. Diese Erfahrungen unterstützen die Studierenden in ihrer weiteren Karriereplanung.

Während die StudentInnen beim "regulären" Job-Shadowing vor allem beobachtend begleiten, hat die Initiative für Kärnten die jungen Menschen gleich aktiv in ihre Arbeit für Kärnten eingebunden. 

  • Job Shadowing in der Initiative für Kärnten bedeutet
  • erstes Get-Together und Kennenlernen in Velden
  • Möglichkeit der aktiven Beteiligung an Workshops der Initiative
  • Teilnahme an Projektpräsentationen (Spicy Sessions)
  • Teilnahme an Veranstaltungen der Initiative (Kärntner Stammtisch) und
  • persönliches Mentoring durch Margit Heissenberger 

Das Interesse der Studierenden an der Initiative für Kärnten freut uns sehr, zeigt es doch, dass die jungen Erwachsenen gewillt sind, sich engagiert und aktiv in die Gestaltung unseres Bundeslandes einzubringen.

Wir freuen uns auf die Zukunft!

Aktive Unterstützer