lead image overlay

Salon Kärnten: Junge Kärntner zeigen Initiative

Wie können Kärntner Innenstädte wiederbelebt werden?

Am 03.05.2017 fand unser dritter „Salon Kärnten“ als Kooperationsprojekt zwischen der Initiative für Kärnten und den Jungen Kärntnern in Wien statt. Diesmal stand das Thema Innenstadtbelebung und Unternehmerfreundlichkeit im Vordergrund; zwei sehr zentrale Aspekte, die jede/n Kärntner JungunternehmerIn aber auch RückkehrerInnen beschäftigen. Zu Gast waren Phùng Vãn Nãm und Anja Huber, die gemeinsamen einen vietnamesischen Concept-Store namens „Old Quarter“ im siebten Wiener Gemeindebezirk gegründet und aufgebaut haben. Als dritter Gast sprang Robert Temel ein, welcher selbstständiger Architektur- und Stadtforscher in Wien ist. 

Die angeregte Diskussion der Podiumsgäste, unter Moderation des Obmanns der Jungen Kärntner in Wien, wurde von zahlreichen Inputs des jungen Publikums angereizt, das sich an diesem Abend mit den verschiedensten Hürden und Anforderungen an Gründer von Start-Ups jeglicher Branche stellte. Der Experte im Bereich der Stadtforschung, Planung und Projektausarbeitung Robert Temel zeigte auf, welche Initiativen im urbanen Raum ergriffen werden können, um es Unternehmern schmackhaft zu machen, sich in manch unbelebteren Regionen niederzulassen. 

Phùng Vãn Nãm und Anja Huber betonten auch, dass ihr Erstwunsch eines Restaurants in Kärnten leider aufgrund der Finanzierungsabsage von Seiten der Banken scheiterte. Dort meinte man, das Projekt sei zu riskant; Grund genug um sich nun in Wien ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, so Nãm enttäuscht. 

Wie gewohnt standen die Gäste dem Publikum auch im persönlichen Gespräch Rede und Antwort. Wir freuen uns bereits auf die nächste Edition von „Salon Kärnten“, diesmal zum Thema „Digitaler Wandel - Bedrohung oder Chance?“.