lead image overlay

Innovationsland Kärnten

Mit Innovationen von Kärnten in die weite Welt

Am 25.01.2018 fand der „Salon Kärnten“ bei kraftwerk – Agentur für neue Kommunikation unter dem Titel „Innovationsland Kärnten“ statt. Die inhaltliche Koordination oblag Sabrina Ascherle und Heimo Hammer. Den beiden ist es gelungen mit einer hochkarätigen Besetzung des Podiums (Peter Granig, Manuel Kapeller-Hopfgartner und Natascha Stornig-Wisek) einen spannenden Austausch auf die Beine zu stellen.  

Den Einstieg gestalteten Hammer und Ascherle mit einem Überblick über die derzeitige Lage am Weltmarkt. Der Rektor der FH-Kärnten Peter Granig, sowie Jungunternehmer Manuell Kapeller-Hopfgartner und Steuerexpertin Natascha Stornig-Wisek gaben Einblicke über die Zukunft und Möglichkeiten für Kärnten. Abgeschlossen wurde der Salon Kärnten mit einer regen Diskussion aller BesucherInnen. 

Heimo Hammer (CEO kraftwerk): „Wir haben Leute eingeladen, die in Wien arbeiten, forschen oder investieren und haben sie heute mit dem Innovationskongress Kärnten, Studierenden, einem Start-up und einer Steuerberaterin zusammengebracht.“ 

Peter Granig (Rektor FH Kärnten): „Erfreulicherweise tut sich in Kärnten viel. Junge Menschen werden in Kärnten sehr gut unterstützt bei ihren Innovationen.“ 

Manuel Kapeller-Hopfgartner (CEO sticklett): „Wir haben einen smarten Marienkäfer entwickelt, der die Vitalparameter von Kindern misst.“

Natascha Stornig-Wisek (Steuerberaterin): „Man bekommt bei Innovationen 14% der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung vom Finanzamt zurück.“

Innovationsland Kärnten