lead image overlay

Tue Gutes und rede darüber

2 Nov, 2016 09:31 von Valentin Unterkircher in Wirtschaft

Teil 1 aus der Reihe "Wirtschaftsstandort Kärnten"

Tue Gutes und rede darüber
  • Intro: Die Veranstaltung "Wirtschaftsstandort Kärnten: Trends, Potenziale und Hoffnungen" der Initiative für Kärnten fand am Freitag, den 14. Oktober 2016 in der FH Kärnten statt. In diesem Blog werden in der gleichnamigen Reihe, verschiedenste Beiträge der Mitwirkenden zu dieser Veranstaltung gepostet. 

Die Moderation einer Veranstaltung zu übernehmen, zählt für mich zu besonders schönen Aufgaben meines Berufslebens. Vor allem, wenn es sich um eine so hochkarätige Veranstaltung, wie diese der Initiative für Kärnten handelt. Schon im Vorfeld beeindruckte mich das hohe Niveau der Vortragenden. Namhafte Institutionen, wie Deloitte Österreich, Quality Austria, oder die Fachhochschule Kärnten widmeten sich gemeinsam einem Ziel: Die Kärntner Wirtschaft zu unterstützen.

Herzensangelegenheit

Dabei ist mir besonders die Leidenschaft in Erinnerung geblieben, mit der die Referenten über ihre Themen sprachen. Es war ihnen gerade zu eine „Herzensangelegenheit“. Sie alle folgten dem Ruf von Margit Heissenberger und ihrem Team. Nicht die Honorarnoten – denn es gab keine – trieb sie an, sondern die Motivation etwas für das Land Kärnten zu tun.

Aufwind in Sicht

Konjunkturdaten und die aufgezeigten Möglichkeiten, wie sich Kärntner Unternehmen profilieren können, stimmen zuversichtlich. Unternehmergeist, Durchhaltevermögen, pro-aktives Handeln und die Unterstützung von Medien und öffentlichen Institutionen sind allerdings wichtige Teilfaktoren dazu.

Tue Gutes und rede darüber

Beim Aufschwung wird daher auch die Kommunikation eine wichtige Rolle spielen. Schlagzeilen zu Hypo & Co ruinierten jahrelang den Ruf des Landes. Mit der Lösung der Haftungsthematik beginnt jedoch eine neue Zeitrechnung. Nun gilt es mit vereinten Kräften an der Wirtschaftserholung zu arbeiten und dabei jeden – auch noch so kleinen Teilerfolg – in die Öffentlichkeit zu tragen. Positive Medienberichte werden dem Land und der Bevölkerung gut tun und sie sind wie ein zusätzlicher Turbo für die Konjunkturentwicklung.