lead image overlay

Selbstbewusste Computer

1 Jul, 2016 18:02 von Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in Bildung

Maschinelles Selbstbewusstsein für eine neue Computer-Generation

Selbstbewusste Computer
„Da die Komplexität von technischen Systemen zunimmt, stoßen traditionelle Computersysteme mit vordefinierter Funktionalität rasch an ihre Grenzen. Innovative Computersysteme müssen daher permanent ihren Zustand erfassen und autonome Entscheidungen treffen können, um sich unvorhergesehen Änderungen anpassen zu können“, so Bernhard Rinner.
Rinner forscht gemeinsam mit einem internationalen Team über maschinelles Selbstbewusstsein als eine Entwurfsmethode für Computersysteme und Netzwerke.

Inspiriert von bekannten Konzepten der Psychologie und Kognitionswissenschaften fokussiert sich das maschinelle Selbstbewusstsein auf folgende Themenbereiche: Erstens, welche Informationen zur Ausprägung des Selbstbewusstseins ausgenutzt werden; zweitens, welcher Grad der Adaptierung realisiert wird; und drittens, ob die Adaptierung in einem einzelnen Computer oder in einem Netzwerk erfolgt. Dazu braucht es verschiedene Techniken und Algorithmen.

„Online Lernverfahren stellen eine Schlüsselkomponente dieser neuartigen Computersysteme dar. Damit werden Modelle über den eigenen Zustand sowie der Umgebung erstellt und aktuell gehalten“, so Rinner.