lead image overlay

Mehr Kommunikation über die Erfolge

6 Sep, 2017 09:08 von Erich Hartlieb in Back to Carinthia

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“

Mehr Kommunikation über die Erfolge

Warum sind Sie nach Kärnten zurückgekehrt?

Wir leben hier an einem der schönsten Plätze auf der ganzen Welt, so hatten meine Frau und ich immer wieder Sehnsucht nach unserer Heimat. Weiters war es uns wichtig, dass unsere Kinder in einer ländlichen Struktur mit mehr Freiraum zur persönlichen Entwicklung, als in einer Stadt, aufwachsen.
Durch meine damalige Mitwirkung im Strategieprojekt Kärnten 2020 wurden das Potenzial und die tollen Entwicklungsmöglichkeiten für das Land so richtig klar. Das Projekt hat mich emotional sehr berührt und so entstand der Wunsch am Entwicklungsprozess aktiv teilzunehmen. Nach dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“

Hemmschwelle Arbeitsplatz?

Gab es Hemmschwellen/Hindernisse/Stolpersteine?

Es gab auch bei uns Hemmschwellen in Bezug auf Arbeitsmöglichkeiten. Es wurde uns vor Ort aber relativ schnell klar, dass Kärnten viele Möglichkeiten bietet, jedoch die Menschen sehr leicht dazu neigen über das zu sprechen, dass nicht funktioniert. Wir brauchen viel mehr Kommunikation über die Erfolge vor Ort und proaktives Handeln. Wir haben neben der Schönheit des Landes sehr viele engagierte Menschen, tolle Unternehmen, etablierte Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen und mittlerweile eine dynamische Start-up Szene mit enormen Potenzial!

Anlaufstation für Rückkehrer

Welche Anreize braucht es?

Es braucht für Rückkehrer eine Anlaufstation. Ich finde hier die Initiative für Kärnten und auch den Carinthian International Club tolle Organisationen, die hier eine perfekte Landebahn bieten. Wir müssen die ganzen Möglichkeiten zum Anknüpfen wie Initiative für Kärnten, Carinthian International Club, Uni Klagenfurt, FH Kärnten, Build! Gründerzentrum, Start-up Initiative der FH Kärnten, Innovationskongress, Change the box, etc. nach außen hin sichtbar machen, damit ein Gesamtbild entsteht.

DI Dr. Erich Hartlieb ist stellvertretender Studienbereichsleiter für Engineering & IT und Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen, Industrial Engineering & Management.