lead image overlay

FRÖHLICH deutsch lernen

4 Okt, 2016 09:06 von Gerda Fröhlich in Gesellschaft

Sprachkurse und mehr zur Integration unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

FRÖHLICH deutsch lernen

BürgerInnen-Engagement ist ansteckend – oftmals konnte ich anstecken, zuweilen wurde ich angesteckt! So als ich hörte, dass Villacher Freunde (Familie Mayr) in Landskron das „Haus am Lukasweg“ erworben haben, in dem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vom SOS-Kinderdorf vorbildlich betreut werden; ich nahm Kontakt mit Mag. Elisabeth Mayr auf, um zu erfragen, wofür aktuell Unterstützung benötigt wird.

Erfolgreiche Sprachvermittlung

Spontan führte ich eine erste Spendensammlung (im Anschluss an ein Konzert meines Künstlerfreundes Max Müller im Villacher Congress Center) durch zwecks Anschaffung von Materialien für Malerarbeiten im Haus, die von den Jugendlichen selbst getätigt wurden.

Nach einem konstruktiven Gedankenaustausch mit Elisabeth Mayr und der SOS-Kinderdorf-Leiterin Maria-Theresia Maschke entschloss ich mich, die Aktion „FRÖHLICH deutsch lernen“ ins Leben zu rufen: Ich fand in meinem Freundeskreis private SpenderInnen mit großen Herzen, denn gemeinsam finanzierten wir 15 Sprachpakete. Damit war der Deutschunterricht für das Kalenderjahr 2016 sichergestellt und die Basis für den weiteren Integrationsprozess geschaffen - bereits zum Halbjahr waren von den 15 minderjährigen Flüchtlingen 2/3 in Schulen untergebracht.

Eine neue Zukunft in Österreich

Es ist diesen Jugendlichen ein großes Anliegen, die deutsche Sprache zu erlernen und die Schule zu besuchen, um in Berufen wie z.B. Tischler, Frisör oder Koch, Lehrer oder Arzt erfolgreich zu sein. Diese Ziele verfolgen sie konsequent, da sie eine gute Ausbildung wie auch das Ausüben eines Berufes sowohl als Chance für ihre eigene, bessere Zukunft als auch als Verpflichtung gegenüber ihren Herkunftsfamilien sehen.

Dass die bisher lukrierte Summe (12.600 Euro) so effizient für Förderung, Bildung und Integration der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge eingesetzt werden konnte, das macht Freude und ist zugleich Ansporn - meine Freunde und ich werden dranbleiben!