lead image overlay

Einmal rund um die Welt zurück nach Kärnten

30 Okt, 2017 12:23 von Heide Pichler-Herritsch in Back to Carinthia

Das Familienunternehmen am "Ende der Welt"

Einmal rund um die Welt zurück nach Kärnten

Ich habe während und nach dem Studium in Wien alle Gelegenheiten genutzt, ins Ausland zu gehen, habe in Italien, Spanien und den USA Zusatz-Ausbildungen gemacht und für internationale Konzerne gearbeitet.

Zurück nach Kärnten

Nach 15 Jahren war die Zeit für mich reif, das spannende und vielfältige Familienunternehmen (Handel, Hotel, Tourismus) am „Ende der Welt“ in Heiligenblut zu übernehmen und zu entwickeln. 

Am meisten gefreut habe ich mich auf das Gestalten können im eigenen Unternehmen. Mittlerweile habe ich nach 17 Jahren am Berg meine Firmen-Anteile an meinen Bruder übergeben und bin zu meinem Mann an den Wörthersee gezogen, um neue unternehmerische Projekte umzusetzen.

Ist Kärnten zu bequem?

Ich habe völlig unterschätzt, wie lange hier Entwicklungen dauern, wie schwierig es ist, Mitstreiter zu finden. Was der Gast als "Kärntner Leichtigkeit“ erlebt, ist in geschäftlichen Umfeld einfach nur „Bequemlichkeit“. Ich vermisse den Biss, die Leidenschaft, die Zielstrebigkeit, die Professionalität, das gemeinsame Entwickeln, den Mut, Dinge auszuprobieren, Neues anzunehmen.

Solche Leute braucht Kärnten dringend und solche Leute brauchen gute Jobs und ein förderndes, positives Umfeld, unterstützende Rahmenbedingungen und vor allem eine Kreativitäts-, Leistungs- und Unternehmer-positive Grundhaltung.

Der Rest kommt dann ganz von selbst – das Leben hier ist sonst sehr angenehm.

Mag. Heide Pichler-Herritsch ist Unternehmensberaterin in Velden am Wörthersee.