lead image overlay

Die Kinder der Villa Emma

14 Mär, 2016 12:34 von Klaus Graf in Gesellschaft

Gelungene Film-Premiere im Rahmen einer Charityveranstaltung zu Gunsten der „Kinder vom Lukasweg“

Die Kinder der Villa Emma

Am Sonntag, den 13. März 2016 fand um 17.00 Uhr im Casineum in Velden am Wörthersee die Benefizveranstaltung und Premiere des Fernsehfilms „Die Kinder der Villa Emma“ statt.

Die von ORF Kulturchef Martin Traxl moderierte Filmpremiere mit anschließender Diskussionsrunde wurde zugunsten des Flüchtlingsheims „Lukasweg“ für unbetreute Minderjährige in Villach/Landskron veranstaltet. Als Gäste kamen Nikolaus Leytner (Regie), Sophie Stockinger und Maximilian Paier (Darsteller), Agnes Pluch (Drehbuch), Ari Rath (Zeitzeuge) und Elisabeth Mayr (Projekt „Lukasweg“) zu Wort. Dazu eingeladen hat die „Initiative für Kärnten“ (Christoph Kulterer) in Kooperation mit Graf Film (Klaus Graf) und Casino Velden (Othmar Resch). Der Reinerlös der Veranstaltung kam zur Gänze dem „Lukasweg“ zugute.

Vom Gestern ins Heute

Spielt das TV-Drama „Die Kinder der Villa Emma“ von Regisseur Nikolaus Leytner während des Zweiten Weltkriegs, so ist es doch beklemmend aktuell. Durch das Integrationsprojekt „Die Kinder vom Lukasweg“ wird uns eindrucksvoll vor Augen geführt, dass Empathie und Hilfsbereitschaft zeitlose Werte sind.

 

Hauptdarsteller
Hauptdarsteller des Films (c) Stefan Reichmann

Über den Film: Dieses historische Drama nach einer wahren Begebenheit erzählt die Geschichte der 14-jährigen Betty, die im Frühling 1941 mit anderen jüdischen Mädchen und Burschen aus Deutschland und Österreich vor den Nazis nach Palästina in Sicherheit gebracht werden soll. Der Weg in die Freiheit führt sie über Zagreb nach Nonantola, wo die Kinder rasch die Herzen der Bewohner erobern. Doch auch hier holt der Krieg sie ein. Trotz der lebensbedrohlichen Umstände schützt die Dorfbevölkerung die Kindergruppe und verhilft ihr zur Flucht …

 

Unter der Regie von Nikolaus Leytner sind Sophie Stockinger, Muriel Wimmer, Ludwig Trepte, Nina Proll, Laurence Rupp u. v. m. zu sehen. „Die Kinder der Villa Emma“ ist eine Koproduktion der Graf Film und der ARD Degeto für Das Erste und den ORF – gefördert von Cine Art.


Helfen Sie uns, zu helfen!

Geben auch Sie den Kindern vom "Lukasweg" eine Chance und unterstützen Sie das Projekt!

Spendenkonto: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
IBAN: AT62 1600 0001 0117 3240
BIC: BTVAAT22
Verwendungszweck: "umF Wohnen Lukasweg"