lead image overlay

Arabesque: Im Dialog mit Material und Zeit

23 Aug, 2016 13:02 von Maria-Anna Goess in Kultur

Erstmalige Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Schloss Ebenthal

Arabesque: Im Dialog mit Material und Zeit

Für unser Sommerprojekt als LOCOMOT freuen wir uns die Räumlichkeiten des Schlosses Ebenthal zu bespielen. Der jetzige Wohnsitz meines ältesten Bruders wird des Öfteren für kulturelle Ereignisse verwendet. Mein Wunsch war es ursprünglich die alten Räume mit zeitgenössischen Künstlern zu bespielen und damit in Szene zu setzen.

Schauen wir mal, wie mir diese kuratorische Herausforderung gelingen wird ...

Drei KünstlerInnen im Dialog

Maria-Anna Goess im Gespräch
Maria-Anna Goess im Gespräch

Arabesque zeigt Arbeiten, die von den drei KünstlerInnen größtenteils eigens für diese Ausstellung hergestellt wurden. Die Kunstwerke stehen dabei im Dialog mit dem Ausstellungsort: Das vom 16. bis zum 18. Jahrhundert erbaute Schloss Ebenthal wird erstmals für eine Ausstellung genutzt. Bespielt werden der große Saal, das Treppenhaus, die Bibliothek und das Speisezimmer.

Durch den gemeinsamen Eingriff der drei KünstlerInnen, Konrad Strutz, Olivier Hölzl und Eva Petric wird der Ausstellungsraum aus seinem zeitlichen Kontext übertragen und in das Jetzt transformiert. Auf überraschende Weise gewinnt das historische Ambiente an Aktualität. Die künstlerischen Arbeiten stellen eine Vision dar, zur Neuinterpretation bestehenden Raumstruktur und der alten Architektur. Ihr werden durch die Ausstellung Eindrücke entlockt, die an der Oberfläche nicht unmittelbar sichtbar wären.

Die Ausstellung wird am Samstag, den 27. August 2016 um 11 Uhr auf Schloss Ebenthal eröffnet. Für eine Besichtigung der Ausstellung ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich.